Story

Von der Rebe, bis zur Flasche, alles do it ourselves.



Unsere Weine stammen aus keinem Château, nein, wir sind klassische Garagisten und dieses Handwerk sollt ihr beim Trinken der Weine auch schmecken. Wir machen Weine mit Ecken und Kanten, die nicht immer perfekt sind, aber immer unsere Handschrift tragen.

Wieso wir dies im Wallis tun? Weil wir hier unsere Reben haben. Wir lieben diese geradlinige Pflanzengattung, denn schon mancher Gross-Winzer musste schmerzhaft feststellen, dass es im Rebbau keine Abkürzungen gibt.

Die Voraussetzungen hierfür sind im Wein Wundärland Wallis definitiv gegeben, denn hier gibt’s nicht nur alles was man für einen anständigen Weinbau braucht, sondern von all dem immer noch ein bisschen mehr.



Wieso wir nur Assemblagen machen? Ganz einfach, weil wir den Prozess extrem spannend finden. Wer schon mal mit 26 kleinen Fläschchen verschiedener Rotweine an einem Tisch sass und daraus eine ausgewogene Assemblage machen durfte, weiss was wir meinen. Durch das Mischen verschiedener Anbaugebiete, Sorten und Jahrgänge entstehen ganz neue, einzigartige Weine. Das teilweise negative Image solcher Verschnitte ist uns dabei herzlich egal, denn wems nicht gefällt, der findet in den Läden genug Alternativen.